Herren

Vorrunde:

Die 1.Mannschaft spielte ihre Vorrunde am Freitag, 14.Dezember.

Gegner in der Gruppe 1 waren: FSV Ziegelerden (1:1), TSV Windheim (1:0), FC Hirschfeld (0:1) und der TSV Gundelsdorf (5:0)

Mit diesen Ergebnissen erreichte die Erste als Gruppenzweiter hinter Ziegelerden die Zwischenrunde am Samstag, 22.12.07.


Zwischenrunde:

In der Zwischenrunde spielte man in Gruppe 2 gegen SV Rothenkirchen (0:2), SSV Ober-/Unterlangenstadt (5:1), FC Burggrub (1:1) und SV Reitsch (1:2).

Mit 8:5 Toren und 7 Punkten wurde man hinter Rothenkirchen Gruppenzweiter und konnte sich somit für die Endrunde am 30.Dezember qualifizieren.

Endrunde am Sonntag, 30. 12. 2007

In der Endrunde hatte man in Gruppe 1 den SV Friesen (2:5), FC Mitwitz (4:1) und den SV Neuses (1:3) als Gegner.
Hinter dem souveränen Gruppensieger SV Friesen (9 Punkte, 11:3 Tore) hatten die übrigen drei Mannschaften nur jeweils ein Spiel gewonnen und waren mit jeweils 3 Punkten gleichauf, sodass schließlich durch das bessere Torverhältnis der FC Mitwitz als Gruppenzweiter ins Halbfinale einzog. Stockheim wurde vor Neuses Gruppendritter.

Hallenkreismeister wurde schließlich der SV Friesen nach einem 5:4 nach Verlängerung über den FC Kronach.

Die vier Halbfinalisten SV Friesen, FC Kronach, FC Mitwitz und SV Rothenkirchen sind ausserdem für die Meisterschaft des Fussballkreises Coburg/Kronach am 5.Januar im Kronacher Schulzentrum qualifiziert.

A-Junioren

Die A-Jugend startete am Samstag, 8.Dezember in die Hallensaison.

In der Vorrunde traf man in Gruppe 4 auf SG Teuschnitz (2:0), JFG Rodachtal (2:0), TSV Neukenroth (0:2) und VfR Johannisthal (0:2).

Mit 4:4 Toren und 6 Punkten belegten die A-Junioren hinter dem Gruppensieger Neukenroth und Johannisthal den dritten Platz und konnten sich leider nicht für die Endrunde am Samstag den 20. Januar qualifizieren.

C-Junioren

Die Vorrunde der C-Jugend startete am Samstag, 29.Dezember.

In Gruppe 4 kam man gegen TSV Tettau (0:1), SG Reitsch (2:3) und TSF Theisenort (4:0) nur auf den vierten Platz und konnte sich somit nicht für die Endrunde qualifizieren.

Für die Endrunde am Samstag den 20. Januar sind alle Erst - und Zweitplatzierten der Gruppen 1 - 4 qualifiziert

D-Junioren

Die Vorrunde der D-Jugend fand am Samstag, 24.November

Gegner der FC-Spieler, die ja in der Spielgemeinschaft mit dem FC Hasslach spielen, in Gruppe 4 waren TSV Küps, SV Fischbach, JFG Rodachtal und SV Rothenkirchen.

Als Zweiter dieser Gruppe hinter der JFG Rodachtal (10 Pkte./4:0 Tore) konnte sich der FC Hasslach mit 9 Punkten und 18:3 Toren für die Endrunde am Sonntag, den 9. Dezember qualifizieren.

In der Endrunde spielte man schließlich in Gruppe 1 gegen TSV Weissenbrunn (0:4), JFG Rennsteig (0:2), FC Lauenstein (2:2) und wiederum gegen den TSV Neukenroth (2:1).
Mit diesen Ergebnissen kam man in der Gruppe auf den dritten Platz. Gruppenerster wurde der spätere Kreismeister TSV Weissenbrunn vor der JFG Rennsteig.

E-Junioren

Die Vorrunde der E-Jugend fand am Samstag/Sonntag, 26./27.Januar statt.

Gegner des FC in Gruppe 1 waren TSF Theisenort (0:1), FC Wallenfels (0:2), SSV Oberlangenstadt (1:0), FC Unter-/Oberrodach (1:3) und TSV Weissenbrunn (2:1).

Für die Endrunde am Sonntag, 17. Februar, konnten sich alle Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen qualifizieren.

Mit obigen Ergebnissen kamen unsere E-Junioren auf 6 Punkte und und 4:7 Tore und verpassten somit als Gruppenvierter den Einzug in die Endrunde. Gruppensieger wurde der FC Unter/Oberrodach (11 Pkt. /8:3 Tore) vor dem FC Wallenfels (10 / 7:3) und dem TSV Weissenbrunn (7 / 6:6).

F-Junioren

Die Vorrunde der F-Jugend fand am Sonntag, 10.Februar statt.

Gegner des FC in Gruppe 3 waren FC Lauenstein, FC Hirschfeld, FC Mitwitz und SC Steinbach.

Gruppe 3
In dieser Gruppe konnten unsere F-Junioren nicht mithalten.

Die anderen Mannschaften dieser Gruppe lieferten sich einen packenden Kampf um die ersten beiden Ränge, den am Ende der FC Hirschfeld und der FC Lauenstein für sich entschieden.

Letzterer profitierte von dem Sieg gegen den FC Mitwitz, so dass der direkte Vergleich für die Lauensteiner sprach. Die Steinbacher holten zwar ebenso zwei Siege wie Hirschfeld und Lauenstein, schieden aber dennoch aus.